Foto: David Werder
 
 

Facebook Icon Besuchen Sie uns auf Facebook

 

Der Chor, eine kurze Vorstellung


Geschichte

Im Frühjahr 1983 gründete Alfred Schilt zusammen mit zwanzig jungen Sängerinnen und Sängern die Bieler Kantorei mit dem Ziel, das kirchenmusikalische Leben an der Stadtkirche mitzugestalten. So wirkte der Chor während zwei Jahren monatlich einmal im Gottesdienst mit und pflegte daneben eine intensive Konzerttätigkeit. 1985 löste er sich vom Kirchendienst und war fortan selbständig. - 1988 gab sich die nun auf 35 Mitglieder angewachsene Bieler Kantorei die Form eines Vereins und den Namen „Bieler Kammerchor“.
Der Bieler Kammerchor leistet mit seinen bisher weit über hundert Auftritten in der Stadt und Region einen wesentlichen Beitrag zur Förderung der Chorkultur. 

Konzertorte

Alle geistlichen Programme führen wir in der Bieler Stadtkirche auf. Weitere Konzertorte sind: Pasquart-Kirche Biel-Bienne, Kirchen von Nidau,  Aarberg, Ins, La Neuveville, Ligerz, Payerne, Romainmôtier, Bellelay,  Pieterlen, Lengnau, Grenchen, Bettlach, Jesuitenkirche Solothurn, Büren, Gottstatt, Brügg, Lyss, Wohlen, Bern (Münster, Pauluskirche), Spiez, Frutigen, Interlaken, Grindelwald, Brienz, Hilterfingen u.a.

Zu den Höhepunkten unserer Konzerttätigkeit gehören aber zweifellos die mehrmaligen Auftritte in Venedig (San Marco, Vivaldi- und weitere Kirchen).

Programmschwerpunkte

Neben den geistlichen a-cappella-Programmen mit vorwiegend barocken und modernen Werken gehörten in den letzten Jahren auch immer wieder Kantaten und Oratorien mit Orchester und Solisten zum Konzertrepertoire. 

Wir schätzen uns glücklich und sind dankbar dafür, dass unsere Konzerttätigkeit von einem grossen Stammpublikum und von unserem Freundes- und Gönnerkreis materiell und ideell unterstützt wird.